Mehr Sperma produzieren – die 10 besten Tipps!

Prinzipiell gibt es drei Gründe, die dich dazu gebracht haben könnten, dass du auf mehr Spermaflüssigkeit aus bist: Du stehst einfach darauf ordentlich abzuspritzen, deine Partnerin steht drauf oder du möchtest schlicht und einfach deine Fruchtbarkeit steigern. Egal was dich antreibt, heute werde ich dir die 10 absolut besten Tipps jenseits von Sellerie und Tabletten verraten, die dafür sorgen, dass deine Hoden gesünderes und vor allem mehr Sperma produzieren.

10 Tipps für mehr Sperma.

1. Gesunder Lebensstil für Testosteron, Libido & mehr Sperma

Du hast wahrscheinlich mit was coolerem gerechnet als „sorge für einen gesunden Lebensstil“ – keine Sorge, diese Tipps kommen gleich noch – aber dieser Punkt ist wirklich elementar wichtig und Voraussetzung dafür, dass du ein gesunder Mann bist. Ein gesunder Mann hat Muskeln, er ist leistungsfähig, behält auch in brenzlichen Situationen einen kühlen Kopf und strahlt Dominanz aus. Ein gesunder Mann hat viel Testosteron, eine ausgeprägte Libido und ja, auch mehr Sperma. Sieh also zu, dass du dich ausgewogen ernährst, Sport treibst, dir Ruhe gönnst und Stress minimierst – und halte dich fern von Drogen, das sind die absoluten Männlichkeits-Killer.

2. Mein Favorit: Mehr Sperma durch Zink

Dieses Spurenelement kann für uns Männer wahre Wunder wirken. Einiges habe ich dir dazu bereits im Artikel „Zink-Potenz“ verraten, hier gehe ich jedoch noch einen Schritt weiter und sage: Zink ist für uns die Nummer 1 wenn es um Potenz, Testosteron, Libido und mehr Spermaflüssigkeit geht. Ich gehe es mal wissenschaftlich an: In einer Studie (Quelle) wurde gezeigt, dass Zink sowohl bei unfruchtbaren als auch bei gesunden Männern den Testosteronspiegel massiv steigern konnte. Außerdem verzeichneten die unfruchtbaren Probanden einen Anstieg der Spermamenge um 150%, die gesunden sogar um ganze 170%! Das sind unglaubliche Werte, die ich persönlich jedoch absolut bestätigen kann – ich nehme Zink seit über 10 Jahren. Die DGE empfiehlt 10mg elementares Zink pro Tag, in der Studie verwendete man kurzzeitig 100mg und ich sage: 10 mg/Tag zusätzlich bringen mir den besten Erfolg.

Besonders interessant ist diese von mir getestete Zink-Kombination, die effektiv meinen Testosteronspiegel steigern konnte: Ciavil Erfahrung. Wenn du dich genauer über dieses Spurenelement und mehr Sperma informieren willst, schaue dir diesen Artikel an: Spermamenge erhöhen.

Samenproduktion anregen mit Maxathin

Nicht nur Zink, sondern 7 Wirkstoffe in einer Kapsel, die lt. Hersteller bis zu 500% mehr Sperma bringen! Schau Dir unbedignt das Demonstrations-Video an:

3. Antioxidantien schützen deine Spermien

Freie Radikale machen deinem Körper manchmal schwer zu schaffen – die Betonung liegt dabei auf „manchmal“, denn sie sind in den richtigen Dosen durchaus positiv: Zum Beispiel beim Sport, wo sich der Körper durch regelmäßige Anpassung an den Trainings-Stress stetig verbessert und robuster wird. In unserem stressigen Alltag nehmen diese Radikale jedoch oft Überhand und führen nicht zuletzt dazu, dass auch unser Sperma darunter leidet. Eine ordentliche Portion Antioxidantien am Tag sorgt dafür, dass deine Spermien beweglich bleiben und die Produktion ordentlich läuft. Erreichen kannst du das durch z. B. den Konsum von Beeren und vitaminreichen Produkten generell. Auf Nummer sicher gehst du mit hoch dosiertem Vitamin-C. Eine Tablette/Tag von diesem Produkt: ⮩ Zum Angebot.

4. Proteine bauen nicht nur Muskeln auf!

Proteine (umgangssprachlich oft Eiweiß genannt) bzw. ihre Bestandteile, die Aminosäuren, sind DER Grundbaustoff für unseren Körper: Hormone, Muskeln, Haare, ja sogar dein Immunsystem besteht aus 1,5kg Protein – schon gewusst? Da ist es nicht verwunderlich, dass auch die Spermaproduktion erst optimal läuft, wenn dein Körper genug Protein zur Verfügung hat. Mehr Sperma durch Eiweiß: Iss also genügend Fleisch, Fisch, Eier und – wenn du es verträgst – Milchprodukte. Wenn du viel Sport treibst und Muskeln kein Fremdwort für dich sind, dann setze auf jeden Fall auch auf ein hochwertiges Proteinpulver. Dieses hat z. B. eine hohe Bioverfügbarkeit und ist nach ca. 45min im Blut: ⮩ Zum Angebot.

5. Folsäure für eine bessere Spermienqualität

Wo wir gerade bei Makronährstoffen sind: Genauso wie Antioxidantien ist auch das Vitamin B9 aka Folsäure sehr wichtig für die Spermienproduktion. Du wirst damit zwar nicht unbedingt für spürbar mehr Sperma sorgen, jedoch wird es verhindern, dass die Anzahl der „Blindgänger“ sich deutlich reduziert. Gute Folsäure-Lieferanten sind z. B. Sauerkirschen oder Spinat – möchtest du ergänzen, so setze stets auf ein Supplement mit Folat anstelle von Folsäure. So ist eine optimale Aufnahme im Körper gesichert. Dieses Produkt ist ratsam: ⮩ Zum Angebot.

Nährstoffe für mehr Spermien.

6. Vitamin D3: Sonne für mehr Manneskraft

Last aber ganz sicher nicht least: Vitamin D3. Meine Supplement-Tipps schließe ich mit einem der wichtigsten Stoffe ab, von dem wir in Deutschland – ja selbst in sonnigen Ländern – eigentlich viel zu wenig haben. Es ist verantwortlich für unseren Antrieb, liefert Energie, stärkt die Immunfunktion sowie Knochen und sorgt neben vielen weiteren Dingen auch dafür, dass der Testosteron-Spiegel beim Mann auf einem gesunden Niveau liegt. Sonnenlicht und das daraus entstehende Vitamin D ist essenziell für unsere Potenz und mit einem höheren Testosteron-Spiegel kommt oft auch mehr Sperma, da die Produktion der Samen dadurch stimuliert wird. Ich ergänze mit diesem Präparat: ⮩ Zum Produkt.

Du willst wissen was wir empfehlen? Dann spring direkt zu Fazit und unserem Nr. 1 Tipp:

7. Knoblauch: Das Hausmittel für Potenz und mehr Spermaflüssigkeit

Einige hassen ihn, viele lieben ihn: Den Knoblauch. Er verfeinert seit Jahrtausenden Speisen aus aller Welt und verleiht vor allem Gerichten aus China und der mediterranen Küche besonderen Charme. In einer uralten, für das Judentum sehr bedeutenden Schrift, dem Talmud, steht geschrieben: „Er macht das Gesicht strahlend, er vermehrt das Sperma, und er tötet Kleinwesen in den Därmen.“ Verantwortlich für die positive Wirkung auf das Sperma ist wohl der Stoff Allicin, der die Durchblutung der Sexualorgane steigert. Gehe beim Kochen also ruhig verschwenderisch mit dieser Wunderknolle um!

8. Meide die größten Sperma-Feinde!

Bisher haben wir von Dingen gesprochen, die deiner Spermienproduktion sehr zuträglich sind – jetzt kommen wir zur dunklen Seite: Es gibt einige, oft unscheinbare Dinge, die deinem Streben nach mehr Sperma im Weg stehen könnten. Vermeide zu enge Kleidung, denn der permanente Druck auf die Genitalien kann sich negativ auf die Gesundheit dieser auswirken. Genauso solltest du aufpassen wenn du oft und lange Fahrrad fährst, denn auch hier entsteht hoher Druck und zudem wird die Durchblutung gestört. Ein letzter Feind noch: Hitze. Deine Hoden hängen nicht um sonst an deinem Körper und liegen nicht im Inneren. Um zu funktionieren muss die Temperatur konstant niedriger sein als die Körpertemperatur – heiße Bäder, Saunagänge, Sitzen mit übergeschlagenen Beinen: Alles Feinde von gesundem Sperma.

9. Du bist keine Frau also halte deinen Östrogenspiegel niedrig!

Östrogen ist das Hormon, was Frau zur Frau macht – du bist jedoch keine und willst es hoffentlich auch nicht sein. Ja, auch als Mann braucht man dieses weibliche Geschlechtshormon, aber nur in sehr geringen Mengen. Einige Umweltfaktoren und körpereigene Prozesse können deinen Östrogenspiegel in die Höhe schnellen lassen: Ein absolutes No-Go wenn du potent, muskulös und männlich sein willst. Wenn du möchtest, dass deine Hoden mehr Sperma produzieren, dann schenke folgenden Faktoren Beachtung: Meide Plastik da wo es geht, genauso Pflegeprodukte mit Mineralölen und Soja-Produkte. All diese Dinge können sich negativ auf deine Hormone auswirken. Ebenso wichtig ist es, dass du deinen Körperfettanteil unter Kontrolle hältst: Je mehr Fettzellen da sind, desto mehr Testosteron wird in Östrogen umgewandelt.

10. Du willst mehr Sperma? Dann lass die Testo-Spritze weg.

Dieser Punkt betrifft wahrscheinlich mehr Menschen unter unserer Bevölkerung, als du vielleicht denkst. Doping gehört im Fitnessstudio-Alltag seit langem dazu und viele Hobbysportler greifen regelmäßig zu exogenem Testosteron. Je mehr du jedoch von außen zuführst, desto weniger produziert dein Körper: Deine Hoden schrumpfen und produzieren somit auch weniger Sperma. Das wirkt sich, vor allem bei Langzeitnutzern, sehr dramatisch aus und führt meistens zumindest temporär zur Unfruchtbarkeit. Hier gilt die Formel „Mehr Testosteron = Mehr Sperma“ ausnahmsweise mal nicht.

Fazit & Empfehlung: Nimm ein gutes All-in-One Produkt statt zig Mittelchen

Maxatin - so kriege ich mehr Spermien.

Wie Du heute erfahren hast, gibt es diverse Mittelchen, die es Dir ermöglichen mehr Sperma zu ejakulieren – doch wer hat schon Lust und die Möglichkeit jeden Tag eine ganze Sammlung von Mittelchen einzunehmen. Deswegen haben wir uns letztlich für das Kombi-Präparat ⮩ Maxatin entschieden, welches die unserer Erfahrung nach wichtigsten Stoffe für den natürlichen Sperma-Boost beinhaltet.

Wir sagen: Probiere Maxatin unbedingt aus und überzeuge Dich selbst von der Wirkung – für einen Vorgeschmack sieh Dir das Video auf der Herstellerseite an.

Hier findest Du das Beispiel-Video sowie das Spar-Angebot im 3er-Pack:

Was dich sonst noch interessieren könnte:

  • Effektive Penisvergrößerung funktioniert nur mit dem richtigen Training: ▷ Phallosan Forte Test.
  • Vielleicht die beliebteste Penispumpe und praktischste von allen: Bathmate Test.
  • Verstärkter Trainingseffekt sowie mehr Spaß für dich und deine Partnerin: Penisring.
  • Mehr Sperma ist nicht alles – weitere Tipps, die euren Sex drastisch verbessern: Erektion verbessern.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

  • 4.7/5
  • 1234 ratings
1234 ratingsX
Hat mir nicht gefallenOKÜberdurchschnittlich!Gut!Sehr gut!
0.1%0%0%0%0.1%